0

LOYAL – Blue & The Green

Source: facebook.com

Source: facebook.com

Don’t give up. Tanzmusik für das Ende einer langen Nacht präsentiert uns der next Hype aus London. LOYAL sind sechs Hände und eine Stimme, gegründet aus der gemeinsamen Liebe für Kate Bush, Disco und Stanley Kubrick. Wunderbaren melancholischen Electropop fabrizieren die drei auf ihrem bislang einzigen zu hörenden (Bilder sucht man vergeblich) Track  Blue & The Green. Dieser beschäftigt sich nach Aussage der Band mit der Frage „whether it’s better to fight for something once cherished, or the decision to give up and leave this thing behind. Blue and the green represents land and sea (the earth) as well the emotions of sadness and jealousy.“ Traurig aber schön. Genauso wie die stimmigen Soul Samples. Veröffentlicht wurde das Ganze übrigens beim renommierten Londoner-Label Good Years, hier released auch Banks, und man darf nach der beschriebenen Zutatenliste und diesem ersten Vorgeschmack auf weiteren Output von LOYAL sehr gespannt sein.

 

0

Fort Romeau – Saku

Source: Facebook

Source: Facebook

Concept record alert. Der Fairlight CMI wurde von den beiden Australiern Peter Vogel und Kim Ryrie Ende der 70er entwickelt und gilt als die Mutter aller samplebasierten digitalen Synthesizer. Insbesondere durch prominente Nutzer wie Peter Gabriel, Stevie Wonder oder Kate Bush erlangte das Instrument in den frühen 1980er Jahren Weltruhmstatus. Eben jenem Sampler hat nun der Londoner Michael Greene alias Fort Romeau eine ganze EP mit dem Namen Fairlights gewidmet in dem er hierbei verschiedene  Fairlight-gesampelte Housearrangements zusammengebastelt hat. Besonderes gelungen ist ihm die herzzerbrechende Dancefloor-Romanze Saku, bei der ihr jetzt mal ganz interaktiv selber auf Soundspourensuche gehen dürft … Auch gut sind dann noch die beiden bisherigen Alben des Briten Kingdoms (2012) und aus diesem Jahr das via Ghostly herausgekommene Insides.