0

Pardon Ms. Arden – What is love?

Source: http://pardonmsarden.com

Source: http://pardonmsarden.com

Baby, don’t hurt me. What is Love? Diese gar nicht so einfach zu beantworten Frage stellte 1992 der promovierte Politologe Haddaway. Nein, nicht in seiner Dissertation, sondern in dem vom Produzenten-Ehepaar Karin Hartmann und Tony Hendrik, die auch maßgeblich für den Erfolg von Wolfgang „hölle, hölle, hölle“ Petry (!!!) verantwortlich waren, geschriebenen Eurodance-Hymnee What is love. Haddaway, der auf Trinidad & Tobago geboren wurde und einen holländischen Vater hat, verschlug es 1989 nach Köln wo er American Football bei den Cologne Crocodiles spielte und später die beiden Produzenten kennenlernte um den Welthit einzusingen. So erklomm What is love 1993 in Deutschland und etwas später auch in UK Rang 2 der Charts und kam in Österreich sogar auf Platz 1. In den amerikanischen Billboard-Charts stieg er mit der Single bis auf Platz 11 auf, die zudem zum Werbejingle von Pepsi avancierte. Heute lebt der mittlerweile 50 Jahre alte Haddaway in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kaiser in Kitzbühel und hat sich sicherlich auch über diese weitere Coverversion seines One-Hit-Wonders gefreut. Stammen tut sie von der Münchener Indie-Rockband Pardon Ms. Arden, die einst von der SZ als größte Indie-Hoffnung Deutschlands für 2009 bezeichnet wurden, leider aber inzwischen nicht mehr aktiv sind. Don’t hurt me no more.