0

Mixing The Night Away

Hoch hinein, wenn du tanzt! Hallo Welt. Uns gibt’s noch. Nachdem Tom Selleck 2000 im digitalen K-Hole verschollen ist gibt’s nun endlich mal wieder eine sporadische Blogmeldung zur Halbzeitpause des Jahres. Also Ohren auf, Augen zu und auf Play gedrückt und schon seit ihr Gefangen von den wohltuenden Tunes von Bilderbuch, Digitalism, Von Wegen Lisbeth, Roosevelt, Metronomy, SOHN oder auch Lawrence Taylor.In diesem Sinne: Bang Bang!

0

Digitalism – Go Time

Source: http://www.meltfestival.de

Source: http://www.meltfestival.de

Let’s Get Friday Out Of The Way. Es wurde mal wieder Zeit: Seit 2004 sind die beiden Hamburger Jens „Jence“ Moelle und Ismail „Isi“ Tüfekç als Digitalism unterwegs und haben es als Nu-Rave-Pioniere zu beeindruckendem internationalem Renommee gebracht. Der ansteckend positiven Hoch-die-Hände-Feel-Good-Electropop Mentalität kombiniert mit Rave und House-Elementen sind sie seitdem treu geblieben. Na klar, ihr letztes Ausrufezeichen Wolves war schon als Vodafone-Commercial-Clip ganzschön grenzwertig, aber trotzdem irgendwie auch ziemlich catchy. Jetzt also nach dem famosen 2007er Album Idealism, und dem 2011er I Love You Dude endlich Album Nummer drei. Mirage wird es heißen und mitsamt 15 Tracks am 13. Mai erscheinen, eingebettet mit einer großen Welttournee und diversen Festivalbesuchen. Das wunderbare Go Time ist der dritte Soundeindruck nach Utopia und Battlecry und steht schon jetzt bereits ganz oben in unserer Rotationsliste.