0

Hanni El Khatib – Two Brothers (Holy Ghost! Remix)

Source: http://ladygunn.com

Source: http://ladygunn.com

D is for Disco. Two Brothers, das könnten Alex Frankel und Nick Millhiser fast sein, sind die beiden doch bereits seit der Grundschule beste Freunde und wuchsen gemeinsam in der Upper West Side Manhattans auf. Anfänglich versuchten sich die NYC Boys noch als Automato als Rap-Gruppe, die es sogar 2003 auf einen Release brachten der von DFA’s James Murphy und Tim Goldsworthy produziert wurden. Die beiden waren es auch die Frankel und Millhiser dazu brachten ihren musikalischen Fokus stärker in Richtung Disco zu lenken und so kam es 2007 mit Hold On zum ersten Aufschlag von Holy Ghost!. Zwei Alben sind seitdem via DFA herausgekommen und gerade wurde die The Crime Cutz EP angekündigt, die Ende April erscheinen wird. Im letzten Jahr gab es bereits die Remix-Compilation Work for Hire, eine Sammlung der Lieblingsremixe von Holy Ghost! aus den vergangenen acht Jahren. Mit dabei: Ein groovy, late-night Rework von Two Brothers des US-Singers Hanni El Khatib.

0

Benoit & Sergio – House With 500 Rooms

Source: Residentadvisor.net

Source: Residentadvisor.net

Our house, in the middle of our street is deeper and bigger than your house. Benoit & Sergio machen keine Tanzmusik — sie erzählen Geschichten. Und weil man sich in einem Haus mit 500 Räumen, gerade angetrunken nachts, leicht verlaufen kann, hilft uns das französisch-amerikanische Duo mit einem unfassbar catchy & smoothen Beat bei ihrem neuen Track House With 500 Rooms bei der Orientierung. Seit 2009 sind Benoit Simon und Benjamin Meyer zusammen in der Welt unterwegs, nachdem sie sich auf einer Party, na klar, in Berlin kennengelernt haben. laut Eigenbeschreibung ziehen die beiden inzwischen in Rom und Berlin sesshaften Produzenten ihre musikalischen Einflüsse aus Bands wie den Talking Heads, Pavement oder auch Roxy Music, aber auch von Elektronic-Acts von Daft Punk über Ricardo Villalobos. All das kulminiert dann in ihrer Musik und führt zu melodramatischen Texten über Einsamkeit, französische Frauen, Wein und Ferraris.