0

Fink – All Cried Out (Kulkid Remix)

Source: http://www.fairaudio.de

Source: http://www.fairaudio.de

Schreien wir zusammen. All Cried Out wurde ursprünglich von der britischen Singer-Songwriterin Alison Moyet, die auch bei Yazoo gesungen hat, und den Produzenten Jolley & Swain geschrieben und erschien auf Moyets Debütalbum Alf 1984. Die Nummer avancierte darauf zu einem Top-10 Hit in UK, Irland, Neuseeland und Südafrika und wurde zudem 2002 von keinen geringeren als der gecasteten Popband No Angels gecovert. Deutlich besser & cooler gelang ein akustisches re-Arrangement des Songs dem englischen Folksinger Finian Paul Greenall aka Fink auf seinem zweiten Album Biscuits for Breakfast 2006. Interessant war auch die eindrucksvolle Wandlung die Fink, der mittlerweile in Berlin-Kreuzberg lebt, davor durchgemacht hat. So begann er seine Karriere als Trip-Hop Künstler, reiste als DJ um die Welt und war ein angesagter Remixer. Allerdings entpuppte sich sein Debütalbum als Ladenhüter und Fink verschwand erstmal sechs Jahre von der Bildfläche, um dann mit neuem Sound zurückzukehren. Seine Affinität zur elektronischen Musik ist natürlich geblieben und vorwärts zurück geht’s heute mit dem Remix des Parisers Kulkid von All Cried Out. Akustik-Gitarre meets Electro-Beats und trifft auf die mächtige Stimme von Fink. Toll und auch als freier Download verfügbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.