0

Trümmer – Grüße aus der Interzone

Source: http://www.checkyourhead.de

Source: http://www.checkyourhead.de

Wo ist die Euphorie? Eine gute Frage, in einer Welt hedonistisch-konsumorientierter Reizüberflutung, in der jeder nur auf das iPhone-Update und den nächsten Bali-Urlaub wartet. Ich habe leider keine Zeit verzweifelt zu sein. Da sind sie wieder: Songzeilen, die man auch als Claim auf ein T-Shirt drucken oder an Plakatwände in Ehrenfeld, Kreuzberg oder dem Schanzenviertel kleistern könnte. Wobei Stop. Jetzt sind wir wieder in der Marketingwelt gelandet, wobei wir uns ja eigentlich in die Interzone begeben wollten, um die eingangs gestellte Frage zu beantworten. In diese Zwischenwelt entführt uns die inzwischen zum Quartett angewachsenen Hamburger-Band Trümmer mit ihrem neuen Album Interzone. Paul Pötsch, Tammo Kasper, Maximilian Fenski und Helge Hasselberg haben gerade mal knapp zwei Monate benötigt, um das heute, den 29. April, erscheinende Zweitwerk zu produzieren, welches wohl zu einer Hälfte aus knarzigem Deutschpop und zur anderen Hälfte deutlich Stoniger als gewohnt daherkommen soll. Wir sind gesapnnt! Grund zur Euphorie hat daneben in jedem Fall die erste Single Grüße aus der Interzone, in der Trümmer direkt wieder mit dem typisch-rauchigen Gesang von Pötsch, klasse Textzeilen und wilden Gitarren daherkommen.

0

Digitalism – Go Time

Source: http://www.meltfestival.de

Source: http://www.meltfestival.de

Let’s Get Friday Out Of The Way. Es wurde mal wieder Zeit: Seit 2004 sind die beiden Hamburger Jens „Jence“ Moelle und Ismail „Isi“ Tüfekç als Digitalism unterwegs und haben es als Nu-Rave-Pioniere zu beeindruckendem internationalem Renommee gebracht. Der ansteckend positiven Hoch-die-Hände-Feel-Good-Electropop Mentalität kombiniert mit Rave und House-Elementen sind sie seitdem treu geblieben. Na klar, ihr letztes Ausrufezeichen Wolves war schon als Vodafone-Commercial-Clip ganzschön grenzwertig, aber trotzdem irgendwie auch ziemlich catchy. Jetzt also nach dem famosen 2007er Album Idealism, und dem 2011er I Love You Dude endlich Album Nummer drei. Mirage wird es heißen und mitsamt 15 Tracks am 13. Mai erscheinen, eingebettet mit einer großen Welttournee und diversen Festivalbesuchen. Das wunderbare Go Time ist der dritte Soundeindruck nach Utopia und Battlecry und steht schon jetzt bereits ganz oben in unserer Rotationsliste.